Sühnekreuz – Steinkreuz aus Sandstein gehauen um 13 Jh.

Auf Foto Sühnekreuz aus Sandstein gehauen, eingemauert in Mauerwerk (Kirche in Niederschlesien, gebaut um 13 Jh.). Mauerwerk ist von handgeformte Klosterformatziegel gebaut. Ziegelsteine sind auf Kalkmörtel verlegt.

Die meisten von Sühnekreuzen  stehen im Zusammenhang mit Totschlagsdelikten, bei den wenigsten ist jedoch der unmittelbare Anlass schriftlich bezeugt oder es lassen sich überlieferte Sühneverträge nicht mit Sicherheit einem erhaltenen Steinkreuz zuordnen. Oftmals sind bei diesen Steinkreuzen Waffen eingeritzt, die als Mordwerkzeuge gedeutet werden. Wurde jemand im Streit oder anderweitig ohne Absicht getötet, musste der Schuldige mit der Familie des Opfers einig werden. Es wurden zwischen beiden privatrechtliche Sühneverträge abgeschlossen. (Quelle: Wikipedia)

Komentarze są wyłączone.